... ... ...
Mobilität

Pace und SAP tanken per Smartphone

Pace erleichtert den Tankvorgang. Foto: Pace
Per Smartphone kann mit Pace getankt und bezahlt werden. Foto: Pace

Pace und SAP erleichtern das Tanken sowie Einkaufen im Tankstellenshop. Das Smartphone dient dabei sowohl als Schnittstelle zum bargeldlosen Verkehr. Der Gang zum Tankstellenpächter erübrigt sich.

Denn per Smartphone wird die Zapfsäule aktiviert. Als ein Teil des SAP Vehicles Network gibt das Netzwerk dem Autofahrer einen bargeldlosen Zugriff auf Cloud basierte Services, sodass die Literabgabe direkt mit dem Kassensystem abgerechnet wird und der Fahrer anschließend gleich wieder die Tankstelle verlassen kann.

Allerdings kann der Fahrer über den Link schon diverse Sachen für die Weiterfahrt im Tankstellen-Shop bestellen. „Gespart wird dabei auch“, sagt Pace-Mitgründer Martin Kern, „ein spezielles Coupon-System wird unseren Kunden exklusiven Zugriff auf Rabatte für Waren und Services in den Tankstellenshops geben.“ In den USA ist das Connected Fueling bereits Bestandteil des so genannten Internet Of Things (IOT). Bereits Ende des Jahres sollen die ersten Kunden den neuen Services nutzen können.

Neue Funktion des Pace Link

Die im Rahmen der New Mobility World auf der diesjährigen IAA verkündete Zusammenarbeit mit dem IT-Riesen erweitert die bisherigen neun Funktionen des Pace Links nun um eine weitere.

So hat das Karlsruher Startup Pace Telematics mit dem Link, der Car App sowie der eigenen Cloud ein eigenes System entwickelt. Damit kann fast jedes seit 1996 gebaute Auto in ein Smart Car umgewandelt werden. Dabei wird der Stecker an die OBD-Schnittstelle des Autos angeschlossen und kann dann im Falles eines Unfalls einen automatischen Notruf senden, der ab dem kommenden Jahr für jeden Neuwagen vorgeschrieben ist.

Pace Link liest Fehlerspeicher aus

Ein elektronisches Fahrtenbuch erfreut am Ende des Jahres den Steuerberater, der sich die gesammelten Daten ausdrucken kann. Sehr nützlich ist das Auslesen und gleichzeitigen Erklären des Fehlercodes. Ein Spritspartrainer senkt den Verbrauch, ein so genannter Performance Monitor mit Echtzeitdaten erhöht den Spaßfaktor. Eine Find-My-Car-Funktion erschwert Dieben den Job und ein Tankstellen-Preisvergleich schont den Geldbeutel.

Der Pace Link-Stecker, der das Auto mit dem Smartphone verbindet, kostet einmalig 119 Euro. Die regelmäßigen Update sind kostenlos.

Über den Autor

Thomas Flehmer

Der diplomierte Religionspädagoge arbeitete neben seiner Tätigkeit als Gemeindereferent einer katholischen Kirchengemeinde in Berlin in der Sportredaktion der dpa. Anfang des Jahrtausends wechselte er zur Netzeitung. Seine Spezialgebiete waren die Fußball-Nationalelf sowie der Wintersport. Ab 2004 kam noch das Autoressort hinzu, ehe er 2006 die Autogazette mitgründete. Seit Beginn 2018 ist er als freier Journalist unterwegs.

Anzeige

VW ID.4

Batteriegröße

Elektro

Auch interessant