Autonomes Fahren

Here und LG kooperieren beim autonomen Fahren

Die Live-Map von LG. Foto: LG
LG und Here kooperieren beim automatisierten Fahren. Foto: LG

LG Elektronics und Here Technologies planen eine gemeinsame und sichere Datenkommunikationsplattform für automatisierte Fahrzeuge. An dem Kartendienst beteiligen sich nun auch zwei deutsche Zulieferer.

Zu dem zu Audi, BMW und Daimler gehörenden Unternehmen stoßen nun Bosch und Continental dazu. Beide Zulieferer beteiligen sich mit fünf Prozent an Here, das die drei Autohersteller 2015 von Nokia erworben hatten.

Here selbst bastelt nun gemeinsam mit LG an einer Telematiklösung für die nächste Generation autonomer Fahrzeuge. „Wir freuen uns darauf, in Zusammenarbeit mit Here einen neuen Standard für autonome mobile Kommunikationslösungen vorzustellen, der über eine unübertroffene, hochmoderne Fahrzeugleittechnik verfügt“, sagte Kim Jin-yong, Executive Vice President der LG Vehicle Components Smart Business Unit. „Mit Partnern wie Here kann LG die nächste Generation vernetzter Fahrzeugtechnologien weiter vorantreiben, um die Automobilhersteller beim Einstieg in das auf die Selbstfahrer-Zeitalter zu unterstützen.“

Sichere Datenkommunikationsplattform als Ziel

LG steuert dabei die eigene Telematiktechnologie bei, die Here mit hochpräzisen Kartendaten und Ortungsdiensten vervollständigt. Dadurch soll eine robuste und sichere Datenkommunikationsplattform für hochautomatisierte und völlig autonome Fahrzeuge entstehen.

LG ist nach eigenen Angaben seit 2013 führend im Sektor Telematik. Dieser Industriezweig kombiniert Telekommunikation und Informatik. Damit werden Fahrsicherheitsassistenten mit Unterhaltungsdiensten wie Navigation, Standortbestätigung und Notfallalarmierung über verschiedene Kommunikationstechnologien integriert.

Here versorgt bereits mehr als 100 Millionen Autos

Here versorgt als derzeit weltweit führender Anbieter von Kartendaten und Ortungsdiensten mehr als 100 Millionen Autos mit Daten. Weiterhin entwickelt das Unternehmen Cloud-basierte Kartendienste, die die Fahrsicherheitssysteme unterstützen und so das automatisierte Fahren in die Praxis umsetzen können.

„Um sicher und effizient arbeiten zu können, benötigen autonome Fahrzeuge viele Arten von robusten Datenquellen und leistungsstarken Kommunikationstechnologien“, sagt Moon Lee, Vice President of Here Technologies Apac. „Wir sind davon überzeugt, dass unsere Open Location Plattform-basierten Dienste eine entscheidende Rolle in der Telematiktechnologie der nächsten Generation für autonome Fahrzeuge spielen können, und wir freuen uns, mit LG zusammenzuarbeiten, um dies zu verwirklichen.

Über den Autor

Thomas Flehmer

Der diplomierte Religionspädagoge arbeitete neben seiner Tätigkeit als Gemeindereferent einer katholischen Kirchengemeinde in Berlin in der Sportredaktion der dpa. Anfang des Jahrtausends wechselte er zur Netzeitung. Seine Spezialgebiete waren die Fußball-Nationalelf sowie der Wintersport. Ab 2004 kam noch das Autoressort hinzu, ehe er 2006 die Autogazette mitgründete. Seit Beginn 2018 ist er als freier Journalist unterwegs.

Anzeige

VW ID.4

Batteriegröße

Elektro

Auch interessant