Elektro

Nissan Leaf kommt mit einem Pedal aus

Der neue Nissan Leaf erhält ein e-Pedal. Foto: NIssan
Der Nachfolger des Nissan Leaf wird im September vorgestellt. Foto: Nissan

Der neue Nissan Leaf steht in den Startlöchern. Das Elektroauto der Japaner wird zum Marktstart mit einer interessanten Innovation aufwarten.

So wird der Leaf über ein Ein-Pedal-System verfügen, wie der Hersteller am Deutschlandsitz in Brühl mitteilte, Das heißt, dass auf Knopfdruck aus dem einfachen Gaspedal ein e-Pedal wird. Nissan verspricht, dass sich damit das Fahrverhalten grundlegend ändern würde. Mit nur einem einzigen Pedal soll es möglich sein, zu beschleunigen, zu bremsen oder das Fahrzeug bis zum kompletten Stillstand zu bringen. Das e-Pedal soll selbst an Steigungen und Gefällen funktionieren. Nissan geht davon aus, dass der Fahrer 90 Prozent aller Fahrsituationen nur mit dem e-Pedal meistern kann.

Mehr Komfort im Nissan Leaf

Gerade im dichten Stadtverkehr kann dies für den Autofahrer eine Erleichterung darstellen. Denn mit nur einem Pedal muss er nicht ständig zwischen Gas- und Bremspedal wechseln. Mit dem neuen e-Pedal will der japanische Autobauer Fahrassistenzsysteme einer breiten Schicht von Autofahrern zugänglich machen. In der Folge soll dies das Autofahren komfortabler, vor allem aber sicherer machen. Wie die Japaner mitteilten, sei das e-Pedal Teil der Vision Intelligent Mobility.

Zwei Varianten vom Nissan Leaf im Angebot

Der Nissan Leaf ist mit 277.000 verkauften Einheiten das meistverkaufte Elektrofahrzeug der Welt. Der Leaf kam 2010 auf den Markt und war das erste in Großserie gebaute E-Auto. In Deutschland wird der Leaf den Kunden in zwei Varianten angeboten: Mit einer 24-kWh-Batterie mit einer Reichweite von 200 Kilometern beziehungsweise mit 30-kWh-Akku mit einer Reichweite von 250 Kilometer. Die Preise starten bei 23.365 Euro zuzüglich der Batteriemiete. Die staatliche Kaufprämie für den Leaf von 4000 Euro stockt Nissan um 1000 Euro auf, sodass man man Preis insgesamt 5000 Euro abziehen kann. Der neue Leaf, der seine Weltpremiere am 6. September in Japan feiert, soll es auf eine Reichweite von 320 Kilometer bringen. Der Nissan Leaf wird zum Marktstart auch über den Einparkassistenten ProPilot verfügen. Mittels Sonar und eingebauter Kameras parkt der Leaf auch automatisch ein.

Über den Autor

Frank Mertens

Nach dem Sport- und Publizistikstudium hat er sein Handwerk in einer Nachrichtenagentur (ddp/ADN) gelernt. Danach war er jahrelang Sportjournalist und hat drei Olympische Spiele (Sydney, Salt Lake City, Athen) als Berichterstatter begleitet. Bereits damals interessierten ihn mehr die Hintergründe als das bloße Ergebnis. Seit 2005 berichtet er über die Autobranche. Neben Autogazette.de und Autozukunft.de verantwortet er auch das Magazin electrified.

Kommentar hinzufügen

Klicken Sie hier für einen neuen Kommentar

Anzeige

VW ID.4

Batteriegröße

Elektro

Auch interessant