... ... ...
Elektro

US-Elektroautobauer Tesla lässt BMW hinter sich

Tesla Model 3 S. Foto: Tesla
Das Tesla Model 3 S ist bei den Kunden beliebt. Foto: Tesla

Welches Elektroauto ist bei den Kunden besonders beliebt? Es ist Tesla. Bei einer Abstimmung des Global Electric Club verwies der US-Elektroautobauer BMW auf Platz zwei.

Dahinter folgt der koreanische Hersteller Hyundai auf Platz drei. Die Firma von Elon Musk überzeugte die Abstimmenden durch sein Modellangebot mit dem Model S und Model X sowie dem Model 3, das in diesem Jahr auch in Deutschland ausgeliefert wird.

In der Zeit vom 11. bis zum 31. Dezember stimmten Mitglieder von Global Electric Club über die beliebtesten Marken der Elektromobilität ab. Neben Elektroautos standen zudem noch Anbieter von Elektrorollern und Anbieter von Ladestationen und Apps zur Wahl.

NIU bei Elektrollern vorn

In der Kategorie Elektroroller sicherte sich der Hersteller Niu den ersten Platz vor dem Berliner Start-up Unu und Kumpan electric. Niu bietet seine Elektroroller seit 2016 in Europa mit einem Bosch-Motor und einer Batterie von Panasonic an.

Der Energieversorger EnBW konnte sich in der Kategorie der Ladestationsanbieter durchsetzen und verwies Maingau Energie und Tesla auf die Plätze. EnBW zählt zu den größten Energieversorgungsunternehmen in Deutschland und Europa. EnBW betreibt zahlreiche Ladestationen (AC) und Schnellladestationen (DC), beispielsweise an vielen Autobahnraststätten.

Bei den Apps siegt EinfachStromLaden

In der Kategorie App für E-Mobilität ging der Sieg an EinfachStromLaden (Maingau) vor Mobility+ von EnBW.Mit der App EinfachStromLaden von Maingau Energie lassen sich rund 35.000 Ladepunkte in Europa abfragen, davon fast 9000 Ladepunkte in Deutschland „Die Nutzer von Elektromobilität wissen am besten, welche Hersteller und Anbieter beim Thema Elektromobilität bereits überzeugen und wer noch Nachholbedarf hat.” sagt Sebastian Crusius, Co-Gründer des Global Electric Club.

Der Global Electric Club richtet sich an alle Interessenten von Elektromobilität. Mitglieder erhalten auf der Plattform besonders attraktive Angebote rund um die E-Mobilität. Die Mitgliedschaft ist kostenlos.

Über den Autor

Frank Mertens

Nach dem Sport- und Publizistikstudium hat er sein Handwerk in einer Nachrichtenagentur (ddp/ADN) gelernt. Danach war er jahrelang Sportjournalist und hat drei Olympische Spiele (Sydney, Salt Lake City, Athen) als Berichterstatter begleitet. Bereits damals interessierten ihn mehr die Hintergründe als das bloße Ergebnis. Seit 2005 berichtet er über die Autobranche. Neben Autogazette.de und Autozukunft.de verantwortet er auch das Magazin electrified.

Anzeige

VW ID.4

Batteriegröße

Elektro

Auch interessant