... ... ...
Elektro

Hyundai: 2000 Bestellungen im Juli für Kona Elektro

Der Hyundai Kona Elektro hat mehr Reichweite erhalten. Foto: Hyundai

Hyundai befindet sich in Deutschland ungeachtet der Corona-Krise auf Wachstumskurs. Der Vormonat war für die Koreaner besonders erfolgreich.

So konnte der koreanische Autobauer im Juli 11.400 Kaufverträge abschließen, wie das Unternehmen am Deutschlandsitz in Offenbach mitteilte.

Das entspricht im Vergleich zum Vorjahresmonat einem Wachstum von 38 Prozent. Wie Hyundai weiter mitteilte, käme man mit über 11.000 Zulassungen auf einen Marktanteil von 3,5 Prozent.
Privatzulassungen steigen

Ein starkes Wachstum verzeichnete Hyundai bei den Privatzulassungen. Sie stiegen den siebten Monat in Folge und liegen im Juli um 68 Prozent über dem Ergebnis des Vorjahresmonats.
Wie Hyundai-Deutschlandchef Jürgen Keller sagte, hätten die Anreize im Markt die Kundennachfrage positiv beeinflusst. Wie der Manager hinzufügte, würde der Bestwert bei den Kaufverträgen das attraktive Modellangebot von Hyundai unterstreichen. Hyundai gehört zu den Herstellern, die alle alternativen Antriebe in Serie anbieten können.

Kona Elektro bei Kunden beliebt

Angesichts der gestiegenen staatlichen Kaufprämie von 9000 Euro netto stellt auch Hyundai eine gesteigerte Nachfrage nach seinen Fahrzeugen mit Elektro- bzw. Plug-in-Hybrid fest. Allein im Juli konnten die Koreaner über 3200 Kaufverträge für batterieelektrische, Hybrid- und Plug-in-Hybrid-Fahrzeuge abschließen. Das stellt eine Verzehnfachung zum Vorjahresmonat dar. Besonders beliebt dabei war der Kona Elektro, auf den allein 2000 Bestellungen entfielen.

Hyundai fördert sein Elektro-SUV dabei sogar mit bis zu 11.000 Euro inklusive der staatlichen Förderung und bietet zudem eine achtjährige Garantie, um so das Zutrauen für die bei einigen Kunden noch neue Technologie zu steigern. Mit Blick auf das Restjahr zeigt sich Keller zuversichtlich, den Marktanteil von Hyundai trotz der Verluste im ersten Halbjahr nicht nur ausgleichen zu können, sondern auch zu erhöhen, „sodass wir das Corona-Jahr 2020 als eine der erfolgreichsten Marken auf dem deutschen Markt abschließen werden“.

Über den Autor

Frank Mertens

Nach dem Sport- und Publizistikstudium hat er sein Handwerk in einer Nachrichtenagentur (ddp/ADN) gelernt. Danach war er jahrelang Sportjournalist und hat drei Olympische Spiele (Sydney, Salt Lake City, Athen) als Berichterstatter begleitet. Bereits damals interessierten ihn mehr die Hintergründe als das bloße Ergebnis. Seit 2005 berichtet er über die Autobranche. Neben Autogazette.de und Autozukunft.de verantwortet er auch das Magazin electrified.

Anzeige

VW ID.4

Batteriegröße

Elektro

Auch interessant