... ... ...
Hybrid

Volvo XC60 kommt zum Marktstart als Plug-in-Hybrid

Der Volvo XC60 kommt auch als Plug-in-Hybrid. Foto: Volvo
Der Plug-in-Hybrid Volvo XC60 T8. Foto: Volvo

Volvo bringt im Juli die neue Generation des XC60 auf den Markt. Neben zwei Benzin- und zwei Dieselmotoren ist das SUV auch als Plug-in-Hybrid im Angebot.

Das Topmodell der Baureihe bringt es mit seinem Parallel-Hybrid auf eine Systemleistung von 407 PS und ein maximales Drehmoment von 640 Nm. Von der Gesamtleistung entfallen 320 PS auf den Drive-E-Vierzylinder-Motor mit einem Hubraum von zwei Litern. Der Elektromotor leistet 87 PS. So motorisiert beschleunigt dieses SUV in 5,3 Sekunden auf Tempo 100 und bringt es auf eine Höchstgeschwindigkeit von 230 km/h. Nach dem Neuen Europäischen Fahrzyklus (NEFZ) soll sich der Verbauch bei 2,1 Liter auf 100 Kilometer bewegen. Das entspricht einem CO2-Ausstoß von 49 g/km.

45 Kilometer rein elektrisch

Dieser neue Plug-in-Hybrid der Schweden soll es laut Hersteller auf eine rein elektrische Reichweite von 45 Kilometer bringen und kann damit zumindest lokal emissionsfrei bewegt werden. Der Stromverbrauch des XC60 T8 liegt laut Herstellerangaben bei 17,8 kWh auf 100 Kilometer. Die Batterie des XC60 T8 besteht aus 96 Lithium-Ionen-Batterien. Aufgeladen wird über den im linken Kotflügel platzierten Steckplatz: Die Ladezeiten betragen zwischen drei Stunden bei 16 Ampere und sieben Stunden bei sechs Ampere. Um Platz zu sparen, ist die Batterie im Mitteltunnel des Fahrzeuges untergebracht. Das sorgt nicht nur für eine Platzersparnis, sondern auch für eine tiefen Schwerpunkt, was der Fahrdynamik zu Gute kommt.

Mehr als 20 Prozent Anteil beim XC60 erwartet

Beim Volvo XC90, dem großen Bruder des XC60, entfallen auf die Variante mit Plug-in-Hybrid weltweit bereits 20 Prozent des Absatzes, in Deutschland sind es derzeit acht Prozent. Volvo geht davon aus, dass beim XC60 der Anteil sogar noch darüber liegen wird. Trotz des Preises: denn der XC60 T8 steht in der Ausstattungsvariante Momentum mit 69.270 Euro in der Preisliste. In der höchsten Ausstattungsvariante Inscription werden 73.570 Euro für den Bestseller der Schweden fällig.

Über den Autor

Frank Mertens

Nach dem Sport- und Publizistikstudium hat er sein Handwerk in einer Nachrichtenagentur (ddp/ADN) gelernt. Danach war er jahrelang Sportjournalist und hat drei Olympische Spiele (Sydney, Salt Lake City, Athen) als Berichterstatter begleitet. Bereits damals interessierten ihn mehr die Hintergründe als das bloße Ergebnis. Seit 2005 berichtet er über die Autobranche. Neben Autogazette.de und Autozukunft.de verantwortet er auch das Magazin electrified.

Kommentar hinzufügen

Klicken Sie hier für einen neuen Kommentar

Anzeige

VW ID.4

Batteriegröße

Elektro

Auch interessant