Hybrid

Range Rover: Verbrauchsreduktion dank Mildhybrid

Der Range Rover erhält einen Mildhybrid. Foto: Range Rover

Der britische Autobauer Land Rover elektrifiziert seinen Luxus-SUV: So erhält der Range Rover einen Sechszylinder mit einem Mildhybrid.

Das 48 Volt-Bordnetz sorgt für eine deutliche Verbrauchsreduzierung. Wie der britische Hersteller mitteilte, verfügt die neue Variante des Luxus-SUVs über einen 400 PS starken 3,0-Liter-V6. Der Reihensechszylinder weist ein maximales Drehmoment von 550 Newtonmetern auf. Unterwegs ist das Aggregat mit einem 48-Volt-Riemenstartergenarator (RSG) . Der RSG gewinnt beim Verzögern und Bremsen Energie und speichert diese in einer 48-Volt-Batterie zur späteren Verwendung.

Damit wird der Benzinmotor beim Anfahren unterstützt und versorgt ihn mit mehr Drehmoment.So motorisiert schafft der Range Rover den Sprint von 0 auf 100 km/h in 6,3 Sekunden und die Höchstgeschwindigkeit ist bei 225 km/ erreicht. Der britische Hersteller verspricht eine besonders sanfte Kraftentfaltung.

Verbrauch unter zehn Liter

Der Reihensechszylinder ist mit einem Twin-Scroll-Turbolader und variabler Ventilhubsteuerung ausgestattet. Die Mildhybrid-Technik sorgt für einen reduzierten Kraftstoffverbrauch. Der Hersteller gibt ihn mit 9,3 Litern (CO2: 212 g/km) an. Damit ist die neue Motor-Variante deutlich sparsamer als die bisher angebotenen V8-Modelle, die auf Verbrauchswerte jenseits von 12 Liter kommen.

Bis zum Jahr 2020 will Jaguar Land Rover in jeder seiner Baureihen mindestens eine elektrifizierte Version anbieten.Neben den Neuerungen unter der Motorhaube bestückt Land Rover das Angebot des Range Rover mit den zwei neuen Lackfarben Eiger Grey und Portofino Blue. Optional sind sind zudem 22-Zoll-Leichtmetallfelgen in Gloss Black als Ergänzung zum 21- und 22-Zoll-Räderprogramm erhältlich.

Scheinwerfer mit Tourist Mode

Die Scheinwerfer am Range Rover wurden zudem mit einem Assistenten ausgestattet, der einzelne Leuchtdioden abdimmt. Damit lassen sich Verkehrsschilder entlang der Straße besser erkennen, da Reflektionen und damit eine Blendung des Fahrers verhindert wird. Daneben verfügt das Luxus-SUV über einen so genannten „Tourist Mode“.Damit kann der Fahrer zwischen Links- und Rechtsverkehr wählen – die Scheinwerfer passen sich entsprechend der Fahrtrichtung an. Der Preis des Range Rover als Mildhybrid startet bei 105.900 Euro.

Über den Autor

Frank Mertens

Nach dem Sport- und Publizistikstudium hat er sein Handwerk in einer Nachrichtenagentur (ddp/ADN) gelernt. Danach war er jahrelang Sportjournalist und hat drei Olympische Spiele (Sydney, Salt Lake City, Athen) als Berichterstatter begleitet. Bereits damals interessierten ihn mehr die Hintergründe als das bloße Ergebnis. Seit 2005 berichtet er über die Autobranche. Neben Autogazette.de und Autozukunft.de verantwortet er auch das Magazin electrified.

Anzeige

VW ID.4

Batteriegröße

Elektro

Auch interessant