... ... ...
Elektro

Elektro-Auto Renault Zoe bekommt mehr Leistung

Ranult Zoe. Foto: Renault
Der Renault Zoe erhält 17 PS Leistung. Die Reichweite ändert sich nicht.

Der Renault Zoe ist Europas meistverkauftes Elektroauto. Nun bekommt der Stromer der Franzosen einen neuen Elektromotor mit mehr Leistung. Das R110 genannte Aggregat leistet nun 109 PS.

Im Vergleich zum Vorgängeraggregat R90 verfügt der Renault Zoe damit über 17 PS mehr an Leistung. Wie der Autobauer mitteilte, handele es sich bei dem R110 um eine Eigenentwicklung . Trotz des Leistungszuwachses benötigt der neue Motor keinen zusätzlichen Bauraum und hält das Gewicht auf dem gleichen Niveau. Für den Fahrer des Renault Zoe bedeutet dies nach dem Worldwide Harmonized Light Vehicles Test Procedure (WLTP) eine Reichweite von 300 Kilometern. Das ist das gleiche Niveau wie bei den Fahrzeugen mit dem R90-Motor.

Reichweite von 300 Kilometern bleibt

Für die E-Auto-Fahrer, denen das wichtig ist: Dank des Leistungszuwachses beschleunigt der Zoe von 90 auf 120 km/h zwei Sekunden schneller als bislang. Der Zoe, dessen Triebwerk am Standort Cléon gefertigt wird, mobilisiert ein Maximaldrehmoment von 225 Nm. Nach der Einführung des neuen Motors bietet Renault Elektromotoren in Leistungs-Varianten mit 60 PS, 76 PS, 92 PS und 80 kW/109 PS verfaügbar. Sie treiben Kangoo Z.E., ZOE und den neuen Elektrotransporter Master Z.E. an. Hinzu kommt der Smart Electric Drive des Kooperationspartners Daimler.

Im Zoe setzt Renault auch auf die Vernetzung von Auto und Smartphone. Dafür sorgt das sogenannte R-Link-Multimediasystem mit seinem Touchscreen. Der Fahrer kann darüber Apps auf seinem Handy nutzen. Das ist auch per Sprachsteuerung möglich, die über das Lenkrad angewählt werden kann.

In Deutschland wurden im zurückliegenden Jahr in Deutschland nach Zahlen des Kraftfahrt-Bundesamtes (KBA) 25.056 Autos mit Elektroantrieb zugelassen. Davon entschieden sich 4322 Kunden für den Zoe. An zweiter Stelle kommt mit 3026 Fahrzeugen die elektrische Version des kompakten VW Golf vor dem Smart Fortwo (2987) .

Über den Autor

Frank Mertens

Nach dem Sport- und Publizistikstudium hat er sein Handwerk in einer Nachrichtenagentur (ddp/ADN) gelernt. Danach war er jahrelang Sportjournalist und hat drei Olympische Spiele (Sydney, Salt Lake City, Athen) als Berichterstatter begleitet. Bereits damals interessierten ihn mehr die Hintergründe als das bloße Ergebnis. Seit 2005 berichtet er über die Autobranche. Neben Autogazette.de und Autozukunft.de verantwortet er auch das Magazin electrified.

Anzeige

VW ID.4

Batteriegröße

Elektro

Auch interessant