Brennstoffzelle

CleverShuttle nimmt 25 Hyundai Nexo in Flotte auf

Clevershuttle ist mit 25 Hyundai Nexo in Berlin unterwegs. Foto: Hyundai

Der Ridepooling-Anbieter CleverShuttle erweitert seine Flotte mit 25 Hyundai Nexo. Sie werden in Berlin zum Einsatz kommen.

Die mit Wasserstoff angetriebenen Fahrzeuge werden am 1. Februar ihre Fahrt aufnehmen, wie der koreanische Hersteller am Dienstag mitteilte.

„Der Einsatz als emissionsfreies Fahrzeug in der Hauptstadt ist konsequent gedacht und gibt die Richtung an, in die sich die Mobilität der Zukunft bewegen wird“, sagte Hyundai-Deutschlandchef Jürgen Keller. „Mit CleverShuttle haben wir einen Partner, der das Thema Nachhaltigkeit lebt und uns wichtige Erfahrungen beim Alltagseinsatz von Brennstoffzellenfahrzeugen liefert“, fügt der Manager hinzu.

Einzelfahrten werden gebündelt

CleverShuttle bietet in Berlin und anderen deutschen Städten einen Ridepooling-Fahrdienst an, bei dem verschiedene Fahrgäste sich ein Fahrzeug teilen. Durch die Bündelung von Einzelfahrten wird so der Verkehr in den vom Verkehr belasteten Städten reduziert.

„Wir sind angetreten, um eine umweltfreundliche und bequeme Alternative zum eigenen Pkw zu bieten. Technologieoffenheit ist für uns dabei das entscheidende Thema“, sagte der CleverShuttle-Chef Bruno Ginnuth. Wie er hinzufügte, würde man deshalb „bewusst auf batterieelektrische und auch auf wasserstoffelektrische Fahrzeuge“, setzen. Nach eigenen Angaben buchen monatlich rund 300.000 den Fahrdienst per App.

Hyundai baut Produktion aus

Der Hyundai Nexo kommt auf eine Reichweite von 756 Kilometer (NEFZ) und lässt sich in rund fünf Minuten betanken. Das SUV kommt auf einen Verbrauch von 0,84 Kilogramm Wasserstoff auf 100 Kilometer. Hyundai gehört zusammen mit Toyota zu den Vorreitern bei der Brennstoffzellentechnologie. Von den deutschen Herstellern hat bislang nur Mercedes mit dem GLC F-Cell ein Brennstoffzellenfahrzeug im Angebot. Es ist indes nicht im freien Verkauf erhältlich, sondern wird nur an ausgewählte Kunden zum Leasing angeboten. Im Gegensatz dazu sind der Nexo als auch der Toyota Mirai frei bestellbar. Hyundai plant im Rahmen seiner „Wasserstoff-Strategie“ die Produktionskapazität für Brennstoffzellensysteme bis 2030 auf 700.000 Einheiten pro Jahr zu erhöhen.

Über den Autor

Frank Mertens

Nach dem Sport- und Publizistikstudium hat er sein Handwerk in einer Nachrichtenagentur (ddp/ADN) gelernt. Danach war er jahrelang Sportjournalist und hat drei Olympische Spiele (Sydney, Salt Lake City, Athen) als Berichterstatter begleitet. Bereits damals interessierten ihn mehr die Hintergründe als das bloße Ergebnis. Seit 2005 berichtet er über die Autobranche. Neben Autogazette.de und Autozukunft.de verantwortet er auch das Magazin electrified.

Anzeige

VW ID.4

Batteriegröße

Elektro

Auch interessant