Allgemein

Juice Technology expandiert in die USA

Juice Technology expandiert in die USA. Foto: Juice

Juice Technology bietet Ladelösungen für Elektroautos an. Nun gab das Schweizer Unternehmen seine Expansion in die USA bekannt.
Wie Juice am Dienstag mitteilte, habe man in den USA die Tochtergesellschaft Juice Americas Inc. mit Sitz in Delaware gegründet. Damit geht der Expansionskurs der Schweizer weiter, nachdem man erst unlängst seine Expansion nach Fernost bekannt gegeben hatte.

Der Schritt für die Expansion hänge entscheidend mit der Politik von US-Präsident Joe Biden zusammen. „Politik und Wirtschaft setzen in den USA nun die richtigen Zeichen. So wird beispielsweise die gesamte Dienstwagenflotte der Bundesregierung bestehend aus 645.000 Fahrzeugen elektrifiziert“, sagte Juice-Chef Christoph Erni. Daneben fühle man sich zu diesem Schritt auch durch die Ankündigung von GM ermuntert, ab 2035 nur noch Elektroautos anbieten zu wollen. „Deshalb ist heute der richtige Zeitpunkt, um in den USA Fuß zu fassen.“

Hohes Potenzial auf US-Markt

Derzeit entfällt zwar nur rund zwei Prozent des Marktanteils in den USA auf E-Autos, doch das Potenzial liege bei „schätzungsweise mehr als 100 Millionen Personenkraftwagen“.

„Für einen Mobilitätswandel ist aber nebst der Verfügbarkeit erschwinglicher Fahrzeugmodelle auch der Aufbau einer vernünftigen und nachhaltigen Ladeinfrastruktur von Bedeutung“, sagte Michael Boehm, der das US-Geschäft von Juice verantwortet. „Den Verbrauchern muss einfaches, sicheres und flexibles Laden jederzeit zugänglich gemacht werden. Mobile Ladelösungen spielen dabei eine zentrale Rolle – insbesondere in einem Land mit solch großen Distanzen. Mit unseren mobilen Wallboxen haben wir das fehlende Puzzlestück.“ Boehm baut derzeit das Team für Juice auf. Derzeit arbeiten 170 Personen für Juice in der Entwicklung, Produktion, Marketing, Verkauf und Logistik. Zu den Ladelösungen von Juice gehört beispielsweise auch der Juice Booster, eine mobile Ladelösung, die auch der Rüsselsheimer Autobauer Opel seinen Kundinnen und Kunden für seine Elektroautos anbietet.

Über den Autor

Frank Mertens

Nach dem Sport- und Publizistikstudium hat er sein Handwerk in einer Nachrichtenagentur (ddp/ADN) gelernt. Danach war er jahrelang Sportjournalist und hat drei Olympische Spiele (Sydney, Salt Lake City, Athen) als Berichterstatter begleitet. Bereits damals interessierten ihn mehr die Hintergründe als das bloße Ergebnis. Seit 2005 berichtet er über die Autobranche. Neben Autogazette.de und Autozukunft.de verantwortet er auch das Magazin electrified.

VW ID.4

Batteriegröße

Elektro

Auch interessant