Mobilität

Alphabet bietet Kunden Service von ParkNow

Alphabet bietet seinen Kunden nun den Service von ParkNow an. Foto: BMW

Das Leasinganbieter Alphabet arbeitet zukünftig mit ParkNow zusammen. Die Kooperation ist zunächst aber auf einen ausgewählten Kundenkreis beschränkt.

Mit diesem Service können Alphabet-Kunden ab sofort ihre Parkgebühren per App bargeldlos bezahlen, wie der Leasinganbieter am Montag mitteilte. Die minutengenaue Abrechnung erfolgt dabei über die monatliche Leasingraten-Rechnung.

Die Kunden, die den digitalen Parkservice von ParkNow nutzen, erhalten automatisch einen Geschäftsaccount von ParkNow. Die kostenlose ParkNow-App ermöglicht es, ticket- und bargeldlos kostenpflichtige Parkplätze am Straßenrand und in Parkhäusern zu bezahlen. Die Suche nach Bargeld für den Parkscheinautomaten entfällt und Strafzettel werden vermieden.

Leasingunternehmen sieht durch Service Zeitersparnis

Ein weiterer Service dieser Kooperation liegt darin, dass Alphabet-Kunden einen besseren Überblick über die bezahlten Parkgebühren und eine deutliche Zeitersparnis haben, da nicht jeder Parkschein einzeln von den Mitarbeitern abgerechnet werden muss.

„Mit ParkNow als starkem Kooperationspartner können wir als erster Leasinggeber unseren Kunden einen weiteren Baustein in der Business Mobility anbieten. Durch die Integration des digitalen Parkservice schaffen wir einen Mehrwert für die Fahrer und digitalisieren einen wesentlichen Unternehmensprozess. Dadurch steigt der Komfort und die Kosten sinken“, sagte Alphabet-Geschäftsführerin Ursula Wingfield. Alphabet als auch ParkNow sind beides Töchter des Autobauers BMW. ParkNow bietet seinen Parkservice derzeit in Deutschland un Österreich in 100 Städten an.  Nach eigenen Angaben sei man der führende Anbieter für mobile Zahlungslösungen für Parkdienstleistungen.

Über den Autor

Frank Mertens

Nach dem Sport- und Publizistikstudium hat er sein Handwerk in einer Nachrichtenagentur (ddp/ADN) gelernt. Danach war er jahrelang Sportjournalist und hat drei Olympische Spiele (Sydney, Salt Lake City, Athen) als Berichterstatter begleitet. Bereits damals interessierten ihn mehr die Hintergründe als das bloße Ergebnis. Seit 2005 berichtet er über die Autobranche. Neben Autogazette.de und Autozukunft.de verantwortet er auch das Magazin electrified.

Anzeige

VW ID.4

Batteriegröße

Elektro

Auch interessant