Elektro

Rekord bei Anträgen für Umweltbonus für E-Autos

BMW 225xe an der Ladesäule. Foto: BMW
Der Plug-in-Hybrid BMW 225xe an der Ladesäule. Foto: BMW

Die Zahl der Anträge auf den Umweltbonus für Elektroautos ist im Oktober erneut gestiegen. Insgesamt gingen beim Bundesamt für Wirtschaft und Ausfuhrkontrolle (Banf) 4037 Anträge ein.

Das ist nach den 3626 Anträgen aus dem September ein neuer Rekord, wie das Banf mitteilte. Dies täuscht aber nicht darüber hinweg, dass der erhoffte Impuls für einen Anschub der Elektromobilität in Deutschland durch die Kaufprämie nicht erzielt wird. So wurden seit dem Start des Programms im Juli des vergangenen Jahres gerade einmal erst 37.697 Anträge beim dafür zuständigen Bundesamt gestellt.

Von diesen Anträgen entfielen bislang 21.963 auf reine Elektroautos, 15.730 auf Plug-in-Hybride und vier auf Brennstoffzellenfahrzeuge. Käufer eines reinen Elektroautos bekommen einen Zuschuss von 4000 Euro, die eines Plug-in-Hybriden 3000 Euro. Hersteller und Regierung teilen sich zu gleichen Teilen diesen Zuschuss. Das Gros der Antragsteller sind mit 20.085 Anträgen übrigens Unternehmen gefolgt von Privatpersonen (16.988).

Meiste Anträge beim Banf entfallen auf BMW

Die Top-Ten bei den Herstellern führt übrigens BMW an. Für Modelle des Münchner Autobauers wurden bis zum Oktober 8195 Anträge gestellt. Das Gros der BMW-Kunden entschieden sich dabei für den i3 gefolgt vom 225x. Dahinter folgen Renault (5246), Volkswagen (5012), Audi (4236), Smart (3772) und Mitsubishi (2093) vor Mercedes (14659. Die meisten Anträge kommen mit 8133 übrigens aus Bayern. Dahinter folgt mit Nordrhein-Westfalen (7911) das bevökerungsreichste Bundesland vor Baden-Württemberg (7159).

Nach Zahlen des Kraftfahrt-Bundesamtes (KBA) sind im Oktober die Neuzulassungen für Elektroautos um fast 87 Prozent auf 2180 Fahrzeuge gestiegen. Ein noch stärkeres Wachstum gab es sogar bei den Plug-in-Hybriden. Hier stieg die Zahl der Neuzulassungen im Vergleich zum Vorjahresmonat um 99,1 Prozent auf 2885 Fahrzeuge an. Der Elektro-Pionier Tesla konnte seinen Absatz im Oktober auf dem deutschen Markt um fast 79 Prozent steigern. In absoluten Zahlen relativiert sich dieser Zuwachs aber: denn die US-Firma kam gerade auf 161 Neuzulassungen. In den ersten zehn Monaten des Jahres liegt die Zahl der Neuzulassungen von Tesla übrigens bei 2780. Das entspricht einer Steigerung von rund 85 Prozent im Vergleich zum Vorjahreszeitraum.

Über den Autor

Frank Mertens

Nach dem Sport- und Publizistikstudium hat er sein Handwerk in einer Nachrichtenagentur (ddp/ADN) gelernt. Danach war er jahrelang Sportjournalist und hat drei Olympische Spiele (Sydney, Salt Lake City, Athen) als Berichterstatter begleitet. Bereits damals interessierten ihn mehr die Hintergründe als das bloße Ergebnis. Seit 2005 berichtet er über die Autobranche. Neben Autogazette.de und Autozukunft.de verantwortet er auch das Magazin electrified.

Anzeige

VW ID.4

Batteriegröße

Elektro

Auch interessant

Anzeige

Anzeige

Auch interessant