... ... ...
Elektro

Mahindra Racing erhält Antriebsstrang von ZF

Mahindra Racing und ZF kooperieren in der Formel E beim Antrieb. Foto: Lou Johnson(Mahindra

Das indische Mahindra Team wird in der Saison 2020/21 von ZF den Antriebsstrang beziehen. Doch bereits ab der kommenden Saison im November arbeitet  man zusammen.

Der Zulieferer ZF wird in der Formel E-Saison 2020/21 den Antriebsstrang für das Team von Mahindra Racing liefern. Das Unternehmen wird den Rennstall aber bereits ab dieser Saison unterstützen.

Wie das Friedrichshafener Unternhmen mitteilte, habe die Entwicklung des neuen Antriebsstranges bereits begonnen. So wird die Entwicklung neben der elektrischen Maschine sowohl ein einstufiges Getriebe als auch eine auf den Rennsport ausgelegte Leistungselektronikbeinhalten. Für die im November beginnende Saison 2019/20 wird ZF Mahindra schon bei der Fahrwerkentwicklung unterstützen. Zugleich stelle man dem Team speziell entwickelte Stoßdämpfer und Engineeringdienstleistungen zur Verfügung, wie ZF weiter mitteilte.

ZF beendet Zusammenarbeit mit Venturi

„Die Formel E ist für ZF eine großartige Bühne, um die Qualität und Leistungsfähigkeit unserer Antriebslösungen für die E-Mobilität von morgen unter Beweis zu stellen. In keiner anderen Rennserie ist der Know-how-Transfer vom Rennsport hinein in die Serienentwicklung so groß wie in der Formel E“, sagte ZF-Chef Wolf-Henning Scheider. „Wir freuen uns auf eine erfolgreiche Zusammenarbeit mit Mahindra Racing und zeigen mit dieser Kooperation auch unser Engagement für den Wachstumsmarkt Indien“, so Scheider weiter.

Mit dem Beginn der Zusammenarbeit mit Mahindra endet zugleich die Zusammenarbeit mit dem Venturi Team, das ab der kommenden Saison als Kundenteam des Mercedes Benz EQ Formula E Teams an den Start gehen wird. In der zurückliegenden Saison hatte Venturi mit dem Antrieb von ZF mehrere Podestplätze erringen können. In Hongkong gab es sogar einen Sieg.

„Mit ZF haben wir künftig einen der erfolgreichsten Global Player im Bereich der E-Mobilität an unserer Seite. Die Leistungsfähigkeit des ZF-Antriebsstrangs in der abgelaufenen Saison der Formel E hat uns sehr beeindruckt“, sagte Mahindra-Teamchef Dilbagh Gill. „Gemeinsam werden wir noch stärker aufgestellt sein, um weiterhin Erfolge zu feiern und hoffentlich auch um die Meisterschaft mitzukämpfen“, so Gill weiter. Mahindra Racing ist bereits seit der Gründung der Formel E in der Rennserie vertreten und konnte bislang vier Siege einfahren. Als Fahrer gehen der Deutsche Pascal Wehrlein und der Belgier Jerome D‘Ambrosio für das Team an den Start.

Über den Autor

Frank Mertens

Nach dem Sport- und Publizistikstudium hat er sein Handwerk in einer Nachrichtenagentur (ddp/ADN) gelernt. Danach war er jahrelang Sportjournalist und hat drei Olympische Spiele (Sydney, Salt Lake City, Athen) als Berichterstatter begleitet. Bereits damals interessierten ihn mehr die Hintergründe als das bloße Ergebnis. Seit 2005 berichtet er über die Autobranche. Neben Autogazette.de und Autozukunft.de verantwortet er auch das Magazin electrified.

Anzeige

VW ID.4

Batteriegröße

Elektro

Auch interessant