Elektro

Lexus UX300e: 40 Prozent mehr Reichweite

Der Lexus UX 300e hat eine größere Batterie erhalten. Foto: Lexus

Der japanische Autobauer Lexus wertet den UX zum neuen Modelljahr auf. Davon profitiert insbesondere die Elektrovariante.

So erhält das E-SUV UX 300e ab dem Frühjahr kommenden Jahres ein neues Batteriesystem. Es soll eine um 40 Prozent auf den 450 Kilometer erhöhte Reichweite nach dem WLTP-Verbrauchszyklus ermöglichen, wie Lexus am Freitag mitteilte.

Statt der bisher verbauten 54,3 kWh starken Batterie kommt in dem 204 PS starken E-Auto der Japaner dann eine 72,8 kWh starke Batterie zum Einsatz.

Erweiterte Sicherheitsfunktionen

Neben der stärkeren Batterie beim UX 300e geht die Modellaufwertung der beiden Modelle zudem mit erweiterten Sicherheitsfunktionen und einem verbesserten Multimediasystem einher. So wurde nicht nur das Pre-Crash Safety-System optimiert, sondern die Sicherheitsausstattung wurde auch um einen Kreuzungsassistenten und einen Notlenkassistenten erweitert. Darüber hinaus verfügt die adaptive Geschwindigkeitsregelung nun auch eine neue Funktion zur automatischen Anpassung der Geschwindigkeit vor und in Kurven.

Das neue Multimediasystem soll sich durch eine verbesserte Konnektivität, eine schnellere und einfachere Bedienung auszeichnen. Je nach Ausstattung verfügen die Modelle über einen acht bzw. 12,3 Zoll großen Touchscreen. Das neue Display ist übrigens um 14,3 Zentimeter näher zum Fahrer gerückt. Eine Touchpad-Steuerung entfällt zukünftig. Die Darstellung auf dem großen Display erfolgt in HD-Auflösung. Dank eines neuen Prozessors erfolgt die Steuerung nun schneller. Die Cloud-Navigation liefert Verkehrsinformationen in Echtzeit. In Verbindung mit dem größeren Display gibt es auch eine Festplatten-Navigation.

Zudem wurde der Sprachassistent verbessert, der nun auch dank neuer Mikrofone mehr Begriffe und Befehle verstehen soll. Zum neuen Modelljahr wird Lexus den UX zudem mit neuen Innen- und Außenfarben anbieten. Erstmals kann der UX auch in Iridiumsilber bestellt werden, einem Spezialfarbton.

Über den Autor

Frank Mertens

Nach dem Sport- und Publizistikstudium hat er sein Handwerk in einer Nachrichtenagentur (ddp/ADN) gelernt. Danach war er jahrelang Sportjournalist und hat drei Olympische Spiele (Sydney, Salt Lake City, Athen) als Berichterstatter begleitet. Bereits damals interessierten ihn mehr die Hintergründe als das bloße Ergebnis. Seit 2005 berichtet er über die Autobranche. Neben Autogazette.de und Autozukunft.de verantwortet er auch das Magazin electrified.

Anzeige

VW ID.4

Batteriegröße

Elektro

Auch interessant